15 Fakten über Makronährstoffe

Das Erste was ich mit so gut wie jedem meiner Coaching Klienten mache, ist die Kalorien und Makronährstoffe zu zählen.

Ich bin fester Überzeugung, dass dies deine körperliche Form sehr positiv beeinflusst. Ich meine damit nicht, dass du nun für immer deine Kalorien zählen musst, definitiv nicht 🙂

Dieser Prozess hilft dir jedoch, einen guten Einblick in deine momentane Ernährung zu bekommen. Du wirst merken, dass manche Lebensmittel weit mehr Kalorien haben als du dachtest und lernst deine Nahrung besser einzuschätzen. Dies ist eine ganz wichtige Fähigkeit, welche dir später ermöglicht deine körperlichen Ziele auch ohne Kalorien zählen zu erreichen.

In diesem Artikel habe ich alle wertvollen Fakten über Makronährstoffe festgehalten, um dich effektiver an dein Ziel zu bringen.

1. Was sind Makronährstoffe?

Stoffe die deine Kalorien füllen!

Es gibt drei davon: Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett. Alkohol ist auch ein Makronährstoff, auf diesen beziehe ich mich hier jedoch eher weniger.

2. Kann ich Makronährstoffe/Kalorien auch zählen, wenn ich Vegan oder Paleo esse?

JA! Es ergibt prinzipiell bei jeder Ernährungsform Sinn, da wir trotzdem ganz normale Makronährstoffe zu uns nehmen.

3. Okay, warum sind Makros (Makronährstoffe) also wichtig?

Makronährstoffe füllen wie schon erwähnt deine Kalorien welche darüber entscheiden, ob du Gewicht zunimmst oder verlierst. Es wird sehr schwer Körperfett zu verlieren, wenn du mehr Kalorien isst, als du verbrauchst.

Auf der anderen Seite, wirst du keine Muskeln aufbauen, wenn du zu wenig isst - falls dies dein Ziel sein sollte. Außerdem hilft es dir sicherzustellen, dass du genug von allen Makronährstoffen bekommst.

Jeder dieser drei Makronährstoffe hat wichtige Funktionen für deinen Körper, lies diesen Artikel für mehr Informationen darüber - Makronährstoffe einfach erklärt.

4. Was sind Mikronährstoffe dann?

Mikronährstoffe enthalten im Gegensatz sehr wenige Kalorien.

Vitamine und Mineralien sind Mikronährstoffe (Obst & Gemüse).

5. Muss ich mich denn um die Mikronährstoffe kümmern?

Ja. Genügend Früchte und Gemüse (Mikronährstoffe) werden nicht nur deine Fitness Ziele fördern, sie tragen auch zu deiner Gesundheit bei.

6. Ist die Makronährstoff Diät wirklich so gut wie bspw. eine vegane oder low carb Diät?

Eine Makronährtsoff Diät existiert in diesem Sinne nicht. Alles was du isst, besteht aus Makronährstoffen!

7. Ich habe den Vorteil vom Zählen meiner Makros/Kalorien eingesehen, wie gehe ich es jetzt an?

Zuerst solltest du jetzt heraus finden, wie viele Kalorien du für dein Ziel brauchst (falls du es noch nicht weißt). Lade dir hier die Tabelle herunter - Kalorienbedarf errechnen

Danach kannst du dann mit diesem Video deine individuellen Makronährstoffe errechnen.

Der letzte Schritt ist einfach: Lade dir eine App (MyFitnessPal - FatSecret) herunter und gebe diese Daten (Kalorien/Makros) dort ein.

Nun kannst du loslegen - gebe jeden Tag dein Essen ein.

8. Wie entscheide ich meine persönliche Makronährstoffverteilung?

Es ist wie in meinem Video zu diesem Thema abhängig von deinem Ziel, Größe, Gewicht, Geschlecht, Aktivität und noch einigen weiteren Faktoren.

Mit der Rechnung aus diesem Video hast du definitiv einen guten Start. Es ist jedoch nur der Beginn, danach solltest du immer wieder aufmerksam auf deine körperlichen Veränderungen achten und dementsprechend handeln (Makronährstoffe erhöhen oder senken - je nachdem).

9. Wenn ich also meine Makronährstoffe/Kalorien zähle, muss ich mich nicht um gesunde Lebensmittel kümmern?

Achtung - viel Gemüse, Sport, genügend Schlaf und allgemein ein gesunder Lebensstil ist immer noch von hoher Wichtigkeit.

10. Muss ich denn Mikronährstoffe zählen?

Nein.

Es wäre ziemlich viel Aufwand und da diese sowieso einen sehr geringen Kalorien Anteil haben, ist es nicht nötig diese einzeln zu zählen.

Stell einfach klar, dass du genügend Obst und Gemüse isst.

Mindestens 200 Gramm von beidem, von Gemüse jedoch auch gerne 300, 400 oder 500.

11. Woher weiß ich, welche Lebensmittel viel Protein, Kohlenhydrate oder Fett enthalten?

Du wirst sehr viel darüber lernen, sobald du anfängst deine Kalorien zu zählen! Zusätzlich kannst du immer auf die Verpackung deiner Lebensmittel schauen.

12. Auf diesem Eis steht, es hat nur 20 Gramm Zucker - schaut jedoch nach mehr aus...?

Richtig, hier gilt es immer zwischen den Angaben zu unterscheiden. Steht es bei 100 Gramm oder einer Portion (ca. 20,30 Gramm) und die ganze Packung ist 300 Gramm?

Hier immer genau schauen und falls nötig zusammen rechnen.

13. Sollte ich eine Waage zum Zählen meines Essens - Makros/Kalorien nutzen?

Ich finde es um einiges effektiver und einfacher. Es hilft dir zielgerichteter zu essen und schneller Ergebnisse zu bekommen - zudem kannst du dann eine genauere Menge in deine App eingeben - 50 Gramm Haferflocken, 65 Gramm Reis etc.

14. Was ist denn nun mit Alkohol, wenn es ja an sich auch ein Makronährstoff ist, der Kalorien füllt?

Dazu habe ich hier einen sehr ausführlichen Artikel - Alkohol und Fitness?

15. Lukas, heißt es nun, dass ich meine Makros/Kalorien doch für immer zählen muss?

Nein 🙂 Die Einsichten und Erfahrungen davon werden dich jedoch um einiges voran bringen. Deswegen investiere täglich etwas Zeit und nachdem du dich sicherer fühlst (meistens 3-4 Wochen - oft auch individuell abhängig) kannst du es ohne Zählen probieren.

Ich hoffe dir mit diesen Fakten mehr Aufklärung geben zu können - lass mir gerne einen Kommentar da, ich freue mich 🙂

About the Author

Hey, mein Name ist Lukas Schukowski und ich bin der Gründer von Motion Health. Auf dieser Webseite helfe ich dir dabei, fit zu werden und zeige dir die schönen Seiten eines gesunden Lebens.

Leave a Comment:

Leave a Comment: